What the press is saying about Loulou in ALP ARSLAN:

Für seine erste abendfüllende Oper nach diversen anderen Auftragsarbeiten für das Gießener Haus verlangt van Schoor Sängerinnen und Sänger, die in der Lage sind, seine extremen Intervallklettereien mit disruptiven Sprüngen nach oben und unten zu meistern. Denis Lakey, dem Countertenor als Loulou, gelingt das mit seiner drei Oktaven umfassenden geschmeidigen Stimme grandios.

After various other commissioned works for the theatre in Gießen, van Schoor demands in his first complete opera that the singers are able to command his extreme interval climbing and disruptive leaps up and down. The countertenor Denis Lakey as Loulou succeeds magnificently at this with his supple voice ranging over three octaves.

Kulturmagazin O-Ton

 

Sein umfangreiches Gießen-Debüt gibt der in Kapstadt geborene Countertenor Denis Lakey in der Rolle des Eunuchen. Drei Oktaven, von der Baritonlage bis zum hohen A, bewältigt er mit Bravour.

The Cape-Town-born countertenor Denis Lakey gives his extensive Gießen debut in the role of the eunuch. He brilliantly masters three octaves from the baritone register to a high A.

Gießener Allgemeine Zeitung

 

 

Auch in den Gesangslinien Loulous schlägt sich diese Färbung nieder, ohne dass dabei allerdings der Eindruck einer Stilkopie entsteht. Diese Partie ist dem hervorragenden südafrikanischen Countertenor Denis Lakey geradezu auf die Stimme geschrieben: mit zartesten, anrührendsten Passagen in leisester, höchster Sopranlage, mit groß ausgeschwungenen Melismen, mit deklamatorischem Ton, der auch schon einmal über drei Oktaven hinab ins tiefste (wunderbar warme) Baritonregister des Sängers führt.

This coloration is also reflected in Loulou’s vocal lines, without, however, creating the impression of a style being copied. This part has literally been written for the voice of the outstanding South-African countertenor Denis Lakey: with the most delicate, touching passages in the highest, quietest soprano register, with expansive, sweeping melismas, with declamatory tone which also lead the singer’s voice down over three octaves into the (wonderfully warm) baritone register.

Gießener Anzeiger

 

 

Bei den Solisten und Solistinnen muss ausgeholt und ebenso zu einem Loblied angesetzt werden, allen voran im Hinblick auf die Stimme des Eunuchen Denis Lakey. Der in Kapstadt geborene Countertenor gibt der Rolle nicht nur stimmlichen Glanz von Extravaganz und Vielfältigkeit einer Vierteltonmusik - von der Schwierigkeit ganz zu schweigen -, sondern trifft emotional und spieltechnisch mitten ins Herz. Den Beweis für seine extreme stimmliche Qualität und Gesangstechnik kann sich jeder in einer der fünf nachfolgenden Vorstellungen am Stadttheater Gießen holen.

… The countertenor who was born in Cape Town gives the role not only extravagant vocal brilliance and diversity of quarter-tone music – not to mention the complex difficulty – but also hits the centre of the heart emotionally with his acting. Anyone can hear the proof of his extreme vocal quality and technique in the following five performances at the Stadttheater Gießen.

Der Opernfreund

 

 

 

Loulou aber hat die zentrale Rolle inne. Er lebt in vergeblich erotisch unterfütterter Hinwendung zu Alp Arslan und erscheint als einzige Figur mit positiven Emotionen. Alle handelnden Personen sind von tiefen Traumata geprägt, aber nur Loulou kann sie vielschichtig verbalisieren.

Denis Lakey, Countertenor, bewältigt seine große Partie mit reichen Ausdrucksmöglichkeiten, dynamischen Abstufungen und einem enormen Tonumfang. Seine ausweglose Klage gibt dem Werk seinen Rahmen: im Prolog bis zum Hals eingegraben in den Sand, im Epilog als abgeschlagener Kopf mit bedrückender Lebenstrauma-Bilanz. Zwischendurch unternimmt er einen erfolglosen Versuch, Alp Arslan vom Morden abzuhalten.

Loulou, however, has the central role. He lives fed by an erotic, futile loving devotion to Alp Arslan and appears as the only figure with positive emotions. All the characters are marked by deep traumas, but only Loulou can verbalise them in many layers. Denis Lakey, countertenor, masters his large role with rich means of expression, dynamic nuances and an enormous range. His desperate lament frames the whole piece: buried up to the neck in the sand in the prologue, in the epilogue as decapitated head – the result of a depressing life’s trauma. In between he makes a vain attempt to restrain Alp Arslan from murder.

Frankfurter Rundschau

 

 

 

The text is a profoundly complex reflection on love, power and conflict; Daniel Arnaldos and Denis Lakey sing the two lead roles with great communicative skill and emotional force.

Der Text ist eine tiefsinnige komplexe Betrachtung der Liebe, Macht und des Konflikts; Daniel Arnaldos und Denis Lakey singen die beiden Hauptrollen mit großem kommunikativen Können und emotionaler Kraft.

Financial Times

 

Denis Lakey ist der Eunuch Lou-Lou in der Gießener Uraufführung, die auch durch seine stimmliche wie darstellerische Präsenz zu einem fesselnden Erlebnis wird

 

 

Im Prolog steckt Lou-Lou eingegraben in der glühend heißen Wüste. Wir erfahren allmählich die Geschichte seiner Kastration. Willem Bruls Texte sind wie Gedankenblitze zu schwer auszusprechenden tiefliegenden seelischen Wunden, die sich erst allmählich zu einem klaren Bild fügen. Im Epilog leiht Denis Lakey als bereits gestorbener Lou-Lou den heutigen syrischen Opfern von Gewalt seine bis zum fast tonlosen Wimmern fähige Stimme.

 

Denis Lakey is the eunuch Loulou in the world premiere in Gießen which through his vocal and acting presence make this a gripping experience

 

 

In the prologue Loulou is buried in the blistering hot desert. Gradually we learn the story of his castration. Willem Bruls’ texts are like flashes of thought to deep-lying wounds in the soul which are difficult to express and which gradually piece together to form a clear picture. In the epilogue Denis Lakey as the already dead Loulou lends his voice, which can reduce down to an almost toneless whimper, to today’s Syrian victims of violence.

Deutschlandfunk

 

ALP ARSLAN Stadttheater Gießen Photo: Rolf K. Wegst

Daniel Arnaldos - Alp Arslan, Denis Lakey - Loulou